CBD und das körpereigene Endocannabinoid-System

CBD und das körpereigene Endocannabinoid-System

Das Endocannabinoid-System ist Teil des menschlichen Nervensystems. Es wird auch als endogenes Cannabinoid-System bezeichnet. Der Begriff „endogen“ beschreibt Prozesse, die im Körper stattfinden und nicht auf äußere Einflüsse zurückgehen. Zentrale Bestandteile sind die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 sowie körpereigene Cannabinoide bzw. Endocannabinoide, die an den Rezeptoren binden und diese aktivieren.

Cannabinoide aktivieren sogenannte Cannabinoid-Rezeptoren. Bisher sind zwei Cannabinoid-Rezeptoren beschrieben worden. Weiterhin werden verschiedene Signalwege innerhalb der Zelle durch Cannabinoid-Rezeptoren beeinflusst:

·         Der Cannabinoid-Rezeptor 1 (oder kurz: CB1) findet sich vorwiegend in Nervenzellen. Am häufigsten kommt er im Kleinhirn sowie im Hippocampus vor. Aber auch im peripheren Nervensystem (z. B. im Darm) ist er zu finden.

·         Der Cannabinoid-Rezeptor 2 (oder kurz: CB2) findet sich dagegen vorwiegend auf Zellen des Immunsystems und auf Zellen, die am Knochenauf- und –abbau beteiligt sind.

Die Verteilung der Rezeptoren deutet bereits eine Reihe möglicher Funktionen an.

Gehirn                                   CB1                   Schmerzwahrnehmung, Gedächtnisleistung,

                                                                         Lernvermögen, Angst, Depressionen, Koordination,

                                                                         Appetit, Übelkeit, Erbrechen

Herz                                      CB1 u. CB2       Herzfrequenz, Zellschutz

Leber                                    CB1 u. CB2        Zellschutz

Verdauungstrakt                   CB1 u. CB2         Entzündungen, Darmaktivität

Haut                                     CB1 u. CB2         Entzündungen, Schmerz, Zellreifung

Abwehrsystem                     CB2                     Abwehrleistung, Entzündung

Peripheres Nervensystem    CB2                     Schmerzwahrnehmung

Knochen                              CB2                     Knochenwachstum

Viel Aufmerksamkeit seitens der Forschung erhält die Substanz CBD. Die Abkürzung steht für Cannabidiol, einem von mehr als 113 in Cannabis enthaltenen Cannabinoiden. CBD vermag sich an die im menschlichen Körper vorhandenen Cannabinoid Rezeptoren (CB1 und CB2) zu binden und dadurch Einfluss auf das Nervensystem zu nehmen. Im Gegensatz zu der ebenfalls in der Cannabis-Pflanze enthaltenen organischen Verbindung THC zeigt CBD allerdings keine berauschende oder suchtfördernde Wirkung.

Weitere physiologische Prozesse mit Beteiligung des Endocannabinoidsystems sind u. a. Schmerzzustände, Schlafinduktion, Appetit- und Motilitätssteuerung, Temperatursteuerung, Neuroprotektion und Krebs.

Studien wurden bereits durchgeführt bei Patienten mit

  • Bewegungsstörungen, so bei Dystonie, Gilles-de-la-Tourette-Syndrom, Chorea Huntington und Morbus Parkinson
  • multipler Sklerose, zur Beeinflussung von Ataxie, neurogener Blasenentleerungsstörung, Schmerzen, Spastizität, Tremor und Hemmung der Neurodegeneration
  • anderen Erkrankungen, die mit Spastizität einhergehen (Querschnittlähmung, AIDS-Enzephalomyelopathie)
  • verschiedenen neurologischen Schmerzsyndromen (verschiedene Kopfschmerzformen, Neuralgien, Neuropathien)
  •  Epilepsie
  • Schädelhirntrauma, neurodegenerative Erkrankungen, amyotropher Lateralsklerose (zur Neuroprotektion)
  • postoperativem und durch Chemotherapie bedingtem Erbrechen

 

ACHTUNG WICHTIG:

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Informationen garantiert werden. Diese Informtion ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für etwaige Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bio CBD Öl 10% 10 ml aus Österreich Bio CBD Öl 10% 10 ml aus Österreich
Inhalt 0.01 Liter (6.790,00 € * / 1 Liter)
67,90 € *
BIO CBD Öle von Greenfield - Laborgeprüfte Qualität aus Österreich Gute Nacht CBD 5%
Inhalt 0.01 Liter (3.490,00 € * / 1 Liter)
34,90 € *
Tier-CBD 2,5% Tier-CBD 2,5%
Inhalt 0.01 Liter (1.390,00 € * / 1 Liter)
13,90 € *
TIPP!
Bio CBD Öl 10% mit Pfefferminz 10ml aus Österreich Bio CBD Öl 10% mit Pfefferminz 10ml aus Österreich
Inhalt 0.01 Liter (6.790,00 € * / 1 Liter)
67,90 € *
TIPP!
Hanfextrakt-Sport Regeneration 5 % CBD Öl Hanfextrakt-Sport Regeneration 5 % CBD Öl
Inhalt 0.01 Liter (3.490,00 € * / 1 Liter)
34,90 € *